Institut

Institut für Psychologie

In der Psychologie werden mit naturwissenschaftlich-experimentellen Methoden paradigmatische Ursache-Wirkungsbeziehungen im Erleben und Verhalten des Menschen untersucht, die von diesem ohne wissenschaftliche Mittel nicht erkannt werden können.

Daraus sind Verhaltensmodelle, Theorien und Handlungsmöglichkeiten abzuleiten, die zu anwendbaren Veränderungs-, Gestaltungs- oder Trainingsmethoden führen können. Zum Anwendungsspektrum der Psychologie gehören neben außergewöhnlichen Erlebens- und Verhaltensmustern (z. B. Hochbegabung, Psychische Störung) eine Vielzahl von Mensch-Umwelt Interaktionen, die sich in technischen (Mensch-Maschine Systeme) und zwischenmenschlichen (Bildungs-, Produktions- und Wirtschaftssysteme) Parametern so wesentlich unterscheiden können, dass sie eigener theoretischer Ansätze und Methoden bedürfen. Bei der Anwendungsprüfung psychologischer Maßnahmen in Modell- (Labor, Computersimulation) und Feldsituationen (Betriebe, Kliniken, Bildungseinrichtungen) kommen interaktionsspezifische diagnostische und evaluatorische Verfahren zum Einsatz, mit denen ein Rückschluss auf die Validität der ursprünglich erkannten Gesetzmäßigkeiten erfolgen kann.

Orientierungs-Woche WS 16/17

Auch in diesem Jahr gibt es für alle Psychologie- und Psychologie in IT-Erstis eine Orientierungs-Woche. Diese wird vom 10.10.16-14.10.16 stattfinden und am 10.10.16 um 9:00h im Institut für Psychologie (Alexanderstrasse 10) sowohl für Psycho- als auch für PsychIT-Erstis starten.

Genauere Infos zum Ablaufplan folgen noch.

Thesenvorstellungen

Sobald neue Thesen vorgestellt werden, befinden sie sich unter News

Fight or Flight

Wieder hervorragend beim Ultra-Marathon des TU-Sportfests abgeschnitten: 'Fight or Flight' (die LäuferInnen des Psychologie-Instituts) wurden 27. von 35 teilnehmenden Teams und verteidigten damit ihre hart umkämpfte Position knapp oberhalb des dritten Quartils."

Wieder hervorragend beim Ultra-Marathon des TU-Sportfests abgeschnitten: 'Fight or Flight' (die LäuferInnen des Psychologie-Instituts) wurden 27. von 35 teilnehmenden Teams und verteidigten damit ihre hart umkämpfte Position knapp oberhalb des dritten Quartils.

Aktuelles aus dem Institut für Psychologie

Zurzeit keine News.