News aus dem Institut für Psychologie

IANUS-Preis 2019

IANUS Preis 2019 - Verena Zimmermann
Bildzeile: Die PreisträgerInnen des IANUS-Preises 2019 Stefka Schmid, Verena Zimmermann (jeweils zweiter Preis) und Christopher Fichtlscherer (erster Preis) mit den Jury-Mitgliedern der IANUS-Initiativgruppe Prof. Christian Reuter, Prof. Markus Lederer und Prof. Alfred Nordmann (jeweils von links nach rechts)

Im Rahmen der Konferenz „Science Peace Security‘19“ wurde erstmalig der IANUS-Preis für naturwissenschaftlich-technische Friedens- und Sicherheitsforschung vergeben. Als eine der drei PreisträgerInnen wurde Verena Zimmermann von der Forschungsgruppe Arbeits- und Ingenieurpsychologie, die von Prof. Joachim Vogt geleitet wird, für den Artikel „Moving from a “Human-as-Problem“ to a “Human-as-Solution“ Cybersecurity Mindset“ ausgezeichnet. Der Artikel entstand im Rahmen einer Kooperation mit Prof. Karen Renaud von der Abertay University, Schottland. Informationen zum IANUS-Preis und den ausgezeichneten Arbeiten finden Sie hier: https://peasec.de/2019/ianus-preis-2019/. Nominierungen für das kommende Jahr sind bis zum 30.07.2020 möglich.

Fight or Flight

Wieder hervorragend beim Ultra-Marathon des TU-Sportfests abgeschnitten: 'Fight or Flight' (die LäuferInnen des Psychologie-Instituts) wurden 27. von 35 teilnehmenden Teams und verteidigten damit ihre hart umkämpfte Position knapp oberhalb des dritten Quartils."

Wieder hervorragend beim Ultra-Marathon des TU-Sportfests abgeschnitten: 'Fight or Flight' (die LäuferInnen des Psychologie-Instituts) wurden 27. von 35 teilnehmenden Teams und verteidigten damit ihre hart umkämpfte Position knapp oberhalb des dritten Quartils.

Institutsausflug

Im August 2017 veranstaltete das Institut für Psychologie einen Institutsausflug. Hierzu waren alle Professor/-innen, Wissenschaftlichen Mitarbeiter/-innen und studentischen Hilfskräfte eingeladen. Bei herrlichem Wetter begaben die Teilnehmenden sich auf eine Kanu-Tour auf der Lahn. Die Tour verlief von Gießen nach Wetzlar, unterbrochen von zwei Pausen zur Stärkung. Der Ausflug wurde von allen Beteiligten als voller Erfolg gewertet und leistete einen Beitrag zur Stärkung des Zusammenhalts in unserem Institut.